November 2017 - Depotumbau; Q3 FPH und IVU

FPH drückte im November weiter mit Kursrückgängen auf das Gesamtdepot. 

Das ist zwar in reinen Zahlen temporär bedauerlich, langfristig ist die Lebensprognose aber klarerweise intakt.

Darüber hinaus brachten FPH und IVU im November die Q3-Zahlen. Aus meiner Sicht treffend bei den Erwartungen (FPH) bis hin zu "darüber hinaus" erfreulich (IVU).

In Summe ist FPH weiter auf Kurs - zum Ernten sollte es hier ab 2019 sein. IVU scheint bereits jetzt deutlich an Fahrt aufzunehmen. Das Wording des IVU-Vorstandes hat sich von "ca 4 Mio Ebit" im HJ-Bericht 17 auf "...mindestens 4 Mio-Ebit" im Q3-Bericht nach oben nivelliert. Natürlich wollen wir unsere Investment-Entscheidungen nicht allein auf Formulierungen aufhängen, aber auch die darunterliegenden Gedanken und Formeln (!) sind mehr als intakt. Obwohl kein Freund von Markettiming, scheint IVU schneller Ergebnisssteigerungen (und in Folge Kurszuwächse) verzeichnen zu können (bereits 2018) als FPH (erst ab 2019?).

Dies und auch eine neu durchdachte Aufteilung der Vermögensallokation im Allgemeinen, führten zum größten Depotumbau seit Jahren, wobei nicht die Werte wechselten, sondern nur deren Gewichtung. FPH wurde etwas gestutzt von 75% auf rund 45% und IVU wuchs auf rund 28% Depotgewichtung an.

Tesla und der Neuzugang Alphabet wurden ebenfalls in ihrer Gewichtung neu bemessen und ausgerichtet. Detail gerne im Wikifolio Wertegemeinschaft welches im Dezember 17 / Jänner 18 investierbar sein sollte.

Tesla, BYD und teilweise Alphabet sind ganz klare Wetten (mit einem fundierten "educated guess") über die Zukunft des Fahrzeuges und der Automobilindustrie. Während ich VW und BMW bis 2030 eher sehr geschrumpft als Nischenplayer bis Zulieferbetriebe (oder gar im staatlichen Rettungsprogramm) sehe, wird Software auch diese Branche zuerst auffressen und danach mit künstlichen Intelligenzen massiv verändern. Die Momentan im Zentrum der Diskussion stehende E-Mobilität ist da nur der Beginn einer fundamentalen Neuausrichtung über die Art und Weise wie wir Mobilität in wenigen Jahren erleben (und konsumieren) werden. VW, BMW (und vielleicht noch Daimler) sehe ich da nicht mehr in dieser Größe. Tesla (wenn nicht pleitegehend), BYD, Waymo (Alphabet) oder Uber werden uns eher begleiten (und fahren!).

Liberty Global als Mutterkonzern flog raus - Lilac blieb - denke da haben wir nach wie vor eine deutliche Unterbewertung, deren größter Widersacher jeder Hurricane zu sein scheint, der über Puerto Rico zieht.

Das kanadische Cannabis-Start-Up True Leaf läuft. Und zwar läuft hier finanziell bereits die Sparte des Hanf-Hundefutters (neuerdings auch im "deutschen Facebook"-Werbekreis), sowie die Medizinsparte mit CBD-Produkten. Die Legalisierung 2018 und die damit verbundene Lizenzerteilung für (oder nicht für) True Leaf könnte der Kickstarter zu einer Neubewertung werden.

Konklusio: Long FPH, IVU, Tesla, Alphabet, BYD, Lilac, True Leaf

Liebe Grüße
Euer Geldexperiment